Kategorien &
Plattformen

Ostergruß der Polizeiseelsorge

4000 Fläschchen Handcreme für Polizei in Wiesbaden und Frankfurt
Ostergruß der Polizeiseelsorge
Ostergruß der Polizeiseelsorge
Über 400 Päckchen haben die beiden Seelsorger für die Dienstgruppen auf den Revieren gepackt. © Polizeiseelsorge

Einen besonderen Ostergruß hat die katholische Polizeiseelsorge im Lande Hessen auf den Weg gebracht: Polizeiseelsorgerin Sabine Christe-Philippi und ihr Kollege Stephan Arnold haben 4000 Fläschchen Handcreme besorgt, die sie in dieser und der nächsten Woche unter anderem in den Präsidien Westhessen und Frankfurt, im Präsidium für Technik und im Landeskriminalamt verteilen. Über 400 Päckchen haben sie für die Dienstgruppen in den dazu gehörigen 36 Revieren gepackt, die sie persönlich vorbei bringen.

„Da wir im Moment aufgrund der aktuellen Lage nicht so viele Kontakte in die Polizei hinein haben, haben wir gemeinsam überlegt, wie wir den Polizistinnen und Polizisten dennoch etwas Gutes tun können“, berichtet Stephan Arnold. Häufiges Waschen und Desinfizieren hinterlasse an den Händen sichtbare Spuren. So sei die Idee mit der Handcreme entstanden, die mit einem Hinweis auf das Wirken der Polizeiseelsorge versehen ist.

„Balsam für die Seele“ steht auf den Fläschchen zu lesen: So könne auch die Tätigkeit der Polizeiseelsorger wirken, heißt es in einem Brief, den die beiden Seelsorger dazu an die Dienststellenleitungen geschrieben haben: „Wenn eine Person ein offenes Ohr und Zeit schenkt, um Raum zu bieten für das, was einmal ausgesprochen werden und im geschützten Raum bleiben soll. Ich bin ansprechbar.“

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz