Kategorien &
Plattformen

Der Blick durch die Monstranz

Leise Demonstration zu Fronleichnam in der Pfarrkirche St. Peter und Paul
Der Blick durch die Monstranz
Der Blick durch die Monstranz
© St. Peter und Paul

Auf ungewöhnliche Weise wird in diesem Jahr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Wiesbaden-Schierstein der Blick für Ungerechtigkeit, Ausgrenzung, Gedankenlosigkeit, aber auch für Trost und versteckte Schönheit geschärft. Vor und in der Kirche werden Plakate gezeigt, auf denen Orte in Wiesbaden zu sehen sind. Das Besondere daran: Der Blick auf diese Orte geht durch die Monstranz. Statt – wie sonst üblich – mit vielen Menschen in einer Prozession zu gehen, demonstrativ unterwegs mit dem Allerheiligsten, ist diese Demonstration leise - und greift damit bewusst in diesem besonderen Jahr den Gedanken der „Silent Demos“ auf, die gerade überall auf der Welt gegen Rassismus stattfinden.

Die Monstranz ist zur Vorbereitung dieser „Fronleichnams-Demo“ tatsächlich an die gezeigten Orte getragen und dort fotografiert worden. Sie wurde damit buchstäblich „unter die Menschen“ gebracht, in alltägliche Situationen und auch auf die „Silent Demo“ gegen Rassismus am 6. Juni vor der Bonifatius-Kirche in Wiesbadens Stadtmitte. Erstaunlich war für die Beteiligten, wie wenig sie wahrgenommen wurden mit oder trotz dieser prunkvollen Monstranz. Andererseits reagierten alle wohlwollend auf die Bitte, sie durch die Monstranz fotografieren zu dürfen. Auch viele andere gesellschaftlich relevante Themen wurden in den Fokus der Monstranz genommen.

Auslöser für die Idee zu dieser Aktion war die Aufforderung von Bischof  Georg Bätzing in seiner Pfingsstpredigt: „Türen auf und hinaus“, hatte er dort gesagt und davon gesprochen, dass unsere Zeit und ihre Zeitansage nahelegten, ein neues Kapitel des Christseins mitzuschreiben. Der Aufforderung des Bischofs wird auch im Mittelgang der Kirche in großen Buchstaben auf dem Boden Ausdruck verliehen: "Türen auf und hinaus", steht dort. Die Betrachter sollen sich bei diesem Anblick gerne an den „Black Lives Matter“-Schriftzug vor dem Weißen Haus in Washington D.C. erinnert fühlen.

Zu Fronleichnam wird auch ein Video eingestellt, dass unter dem Link https://www.youtube.com/channel/UCTXdcGGNlFNGlaEkGXsi-Uw  abrufbar ist.