Kategorien &
Plattformen

Birgid trägt die Kirche Christ König

Nach Sonnenberg erhält Nordenstadt eine Ikone von Ikonenschreiber Osama Msleh
Birgid trägt die Kirche Christ König
Birgid trägt die Kirche Christ König
© Eva-Maria Brenneisen

Die Ankunft der Ikone der heiligen Birgid bildete den Höhepunkt der Patronatsfeier in Christ König Nordenstadt. Wie Pastoralreferentin Bettina Tönnesen-Hoffmann erläuterte, sei die Ikone für Nordenstadt nach der Sonnenberger die zweite ihrer Art, die von dem syrischen Ikonenschreiber Osama Msleh für die Pfarrei geschrieben wurde. Sie zeigt die Äbtissin Birgid, welche mit ihrem Bischofsstab (Zeichen der Verantwortung im Glauben) und dem Binsenkreuz (Zeichen der Hilfsbereitschaft für Arme) wiedererkennbare Elemente aufweist. In der linken Hand trägt sie die im typischen Grau gehaltene Nordenstadter Kirche Christ König und vereinigt somit gestalterisch Tradition und Moderne.

Aber nicht nur die neue Ikone, sondern auch die musikalischen Beiträge kennzeichneten den besonderen Stellenwert dieser Messe: Das Gloria, solistisch dargebracht von Osama Msleh in arabischer Sprache, und das Schlusslied „Oh, happy day“ vom Chor Jubilate Deo mit den Kinderchören der Pfarreien St. Birgid und St. Bonifatius spiegelten die vielfältigen Möglichkeiten des Gotteslobes wider.

Im Anschluss konnten die zahlreich erschienenen Gottesdienstbesucher auf dem Kirchenvorplatz KARL, das grüne Glaubensmopped, in Aktion sehen. Dort, wie auch an der geöffneten Bude, herrschte bei Knabbereien und Getränken reger Andrang. Auch die Weihnachtsbuchausstellung des Büchereiteams war gut besucht und die Messdiener verkauften selbstgemachte Plätzchen.