Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

15.05.2017

Ökumenisch pilgern

Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen feiert „Geistreich“

WIESBADEN. – Mit einem gemeinsamen Pilgerweg feiern in diesem Jahr 15 christliche Kirchen und Gemeinschaft in Wiesbaden ihr traditionelles ökumenisches Fest „Geistreich“. Die Arbeitsgemeinschaft Christliche Kirchen (ACK) lädt am Samstag, 10. Juni, dazu ein, unter dem Motto „kommt, wir ziehen hinauf zum Berg des Herrn…“ zusammen zum Neroberg zu pilgern. Auftakt ist um 14 Uhr in der Alt-Katholischen Friedenskirche (Schwalbacherstraße 60). An sieben Stationen auf dem Weg können die Teilnehmer unterschiedliche christliche Traditionen kennenlernen, mit Menschen aus verschiedenen Ländern ins Gespräch kommen und Gemeinschaft erleben – beim Gehen, beim Beten, beim Essen. Gegen 17 Uhr gibt es einen feierlichen Abschluss mit Segen auf dem Neroberg. Für den letzten Teil des Pilgerweges steht auch die Nerobergbahn zur Verfügung.

Beitrag zum besseren Verständnis

In der ACK Wiesbaden sind 15 christliche Konfessionen vertreten, die gemeinsam einen Beitrag zum besseren gegenseitigen Verstehen der verschiedenen christlichen Kirchen und Gemeinden und zur Integration von ursprünglich einheimischen und Migrantenkirchen leisten. So fördert die ACK unter anderem das theologische Gespräch unter den Mitgliedern und veranstaltet gemeinsame Gottesdienste.

Zur 1984 gegründeten ACK in Wiesbaden zählen: Äthiopisch-Orthodoxe Tewahido Kirche, Alt-Katholische Kirche, Alte Kirche des Ostens, Anglikanische Kirche, Assyrische Kirche des Ostens, Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Evangelisch-Methodistische Kirche, Griechisch-Orthodoxe Kirche, Die Heilsarmee, Koptisch-Orthodoxe Kirche, Römisch-Katholische Kirche, Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche, Rum-Orthodoxe Kirche, Syrisch-Orthodoxe Kirche, Christliches Zentrum Wiesbaden.

In über 90 deutschen Städten gibt es 200 lokale Arbeitsgemeinschaften, die regional verbunden und in der bereits 1948 gegründeten ACK-Deutschland zusammen gefasst sind. (pm/rei)