Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

25.07.2017

Kunst und Kultur verbinden

Katholische Erwachsenenbildung legt Halbjahresprogramm vor

Kirchen laden vor der Bundestagswahl zur Podiumsdiskussion ein

WIESBADEN. – Kulturelle Angebote sind Themenschwerpunkt der Katholischen Erwachsenenbildung Wiesbaden-Untertaunus und Rheingau. Das jetzt erschienene aktuelle  Halbjahresprogramm weist darüber hinaus ein weites Spektrum von Veranstaltungen auf - von Theologie und Philosophie über Lebensorientierung bis hin zu vielfältigen Fortbildungskursen. Kunst und Kultur forderten zu einem respektvollen Miteinander auf und seien Ausdruck von Humanität und Teilhabe, schreibt die Leiterin, Dr. Simone Husemann, im Vorwort. Die Kirche sei nicht nur einer der zentralen Akteure des kulturellen Lebens sondern in ihrer Internationalität auch ein Garant für Europa.

"Du hast die Wahl!"

Im „europäischen Superwahljahr“ sehen es die beiden großen christlichen Kirchen in  Wiesbaden als ihre Aufgabe an, sich nicht nur am politischen Diskurs über Demokratie und wachsenden Populismus zu beteiligen, sondern auch Fragen und Forderungen an die politische Verantwortlichen zu richten. Demokratie sei eine Frage der Haltung, aber es brauche auch entsprechendes Wissen, heißt es dazu im Programmheft. Entscheidungshilfe soll eine Podiumsdiskussion bieten, zu der die katholische und die evangelische Kirche unter dem Motto „Du hast die Wahl“ am Montag, 4. September, um 19 Uhr gemeinsam in das Haus an der Marktkirche einladen.

Leben und Werk von Bonifatius

Um Leben und Wirken eines ungewöhnlichen Mannes, der die Grundlagen für ein christliches Europa legte und die kirchliche Entwicklung in diesem Land mitprägte, geht es am Freitag, 1. September: In der St. Bonifatius-Kirche steht deren Namenspatron für einige Stunden im Mittelpunkt. Von 19 bis 23 Uhr wechseln sich Wort- und Musikbeiträge ab. Professor Matthias Kloft (Universität Frankfurt) spricht über das Leben des heiligen Bonifatius im Wechsel mit fünfstimmiger geistlicher Vokalmusik. Kunsthistorische Betrachtungen von Simone Husemann wechseln sich mit Chor- und Orgelmusik ab. Die Veranstaltung gehört zum Programm der „Nacht der Kirchen“.

Shuttle zur Kunst

Der Bereich „Kirche und Kultur“ der Katholischen Kirche in Wiesbaden hat anlässlich des Reformationsjahres unter dem Motto „Hier stehe ich!...Standpunkte, die bewegen“ einen Kunst- und einen Literaturpreis ausgeschrieben, dessen Preisträger gekürt sind. Bewusst war der Blick dabei auf die Gegenwart gerichtet und auf das Verbindende der Kultur. In verschiedenen katholischen Kirchen werden Kunstwerke aus dem Wettbewerb gezeigt. Vernissage ist am Samstag, 30. September, um 19.30 Uhr in St. Bonifatius. Alle beteiligten Kirchen werden mit einem Künstlershuttle am 28. Oktober angefahren. Abschlussveranstaltung und Preisverleihung ist am Samstag, 11. November, im Roncalli-Haus.

Das Programmheft liegt in den katholischen Kirchengemeinden in Wiesbaden, im Rheingau, im Untertaunus sowie im Roncalli-Haus in Wiesbaden aus. Beratung und weitere Informationen unter Telefon: 0611 174-120, per Mail an keb.wiesbaden(at)bistum-limburg.de oder unter www.keb-wiesbaden.de. Dort steht auch das komplette Programm zum Blättern und zum Download bereit. (rei)