Kategorien &
Plattformen

Wenn Tischgebete und Fastenzeiten sich begegnen

Konkrete Anforderungen an die Bildungsarbeit mit Familien im Kontext von Flucht und Migration
Wenn Tischgebete und Fastenzeiten sich begegnen
Wenn Tischgebete und Fastenzeiten sich begegnen
© Familienbildungsstätte

Mehr als ein Drittel der Familien in Deutschland haben eine Migrationsgeschichte. In der Familienbildung und Erwachsenenbildung, in Gemeinden, Kitas und Schulen begegnen sich Familien mit unterschiedlicher Erfahrung, kultureller Herkunft und religiöser Prägung. Welche konkreten Anforderungen sich im Kontext von Flucht und Migration an die Bildungsarbeit mit Familien ergeben, ist Thema eines Praxistages am Samstag, 11. Mai, von 10 bis 16 Uhr im Roncalli-Haus.

Entwicklungen der Integrationspolitik

Mit vielen Angeboten hat sich die Familienbildung in den letzten Jahren verstärkt auf Familien in diesem Kontext eingestellt. Da sich die Bedarfe rasch ändern, müssen diese Angebote stetig weiterentwickelt werden. So steht eine Familie, die vor drei Jahren auf der Flucht Aufnahme in Deutschland gefunden hat, heute vor ganz anderen Herausforderungen als bei ihrer Ankunft. Der Praxistag zeigt Entwicklungen der Integrationspolitik aus dem gesellschaftlichen und kirchlichen Kontext der letzten Jahre auf und will Anregungen für die praktische Arbeit geben. Die Eröffnungsreferate halten Sabine Weber vom Amt für Grundsicherung und Flüchtlinge und Annegret Ségnon, Bistumsbeauftragte „Willkommenskultur für Flüchtlinge.“

Familienbilder und Erziehungsvorstellungen

Am Nachmittag stehen zwei Workshops auf dem Programm. Interessierte können sich mit Familienbildern und Erziehungsvorstellungen von Familien mit Fluchthintergrund beschäftigen. Referentin ist Franziska Korn von der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie. Unter dem Titel „Wenn Tischgebete und Fastenzeiten sich begegnen“ geht es mit Naciye Kamcili-Yildiz, Seminar für Islamische Theologie (Universität Paderborn) um (inter) religiöse Angebote in Familien-Cafés.

Zielgruppe sind Honorarkräfte sowie haupt- und ehrenamtlich Engagierte in der Arbeit mit Familien mit Flucht- und Migrationserfahrungen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Der Praxistag wird veranstaltet von der Katholischen Familienbildungsstätte Wiesbaden, der Pfarrei St. Bonifatius und der Erwachsenenbildung Hessen. Anmeldungen bei der Katholische Familienbildungsstätte Wiesbaden, Telefon 0611 174-117, per Mail: fbs.wiesbaden@bistumbistumlimburglimburg.de. 

Flyer Praxistag