Kategorien &
Plattformen
Über Leben und Tod nachdenken
Über Leben und Tod nachdenken
© Pixabay

Über Leben und Tod nachdenken

„Es geht um Leben und Tod“ – so lautet das Thema der Fastenzeitaktion der katholischen Pfarrei St. Birgid. Mit Vorträgen, einer Filmnacht und einer Andachtsreihe werden der Tod und das Leben intensiver in den Blick genommen. Die gottesdienstliche Impulsreihe ANgeDACHT lädt immer sonntags (18.02./25.02./04.03./11.03./18.03.) um 17 Uhr zu Besinnung und Gebet in die Pfarrkirche St. Birgid Bierstadt (Birgidstraße 2a) ein.

Neue Wege im Bereich der Trauerpastoral möchte die Pfarrei St. Birgid künftig gehen und lädt deshalb all diejenigen, die sich für einen entsprechenden Dienst interessieren, zur Auftaktveranstaltung „Trauer verstehen“ am Montag, dem 19. Februar, um 19 Uhr in den großer Saal in das Gemeindezentrum St. Birgid Bierstadt, (Patrickstraße 12) ein.

Interessierte allen Alters sind willkommen bei der Film- und Diskussionsnacht mit interessanten Gästen, darunter ein Anästhesist, ein Trauerseelsorger und ein Bestatter. Pfarrer Frank  Schindling und der Arbeitskreis Jugend haben eine abwechslungsreiche Filmauswahl zusammengestellt. Die Veranstaltung ist offen, die Teilnahme nicht zeitlich gebunden. Beginn ist am Freitag, dem 2. März, um 18 Uhr ebenfalls im großen Saal in Bierstadt.

Dort referiert am Dienstag, dem 13. März, um 20 Uhr auch Professor Dr. Klaus Vechtel, SJ. „Tod, Schluss, Aus?“ ist der Titel seines Vortrags. Dem schließt sich am Mittwoch, dem 21. März, um 20 Uhr der Vortrag „Tod und Sterben bei Karl Rahner“ von Pater Yves Trocheris im Gemeindezentrum Herz Jesu Sonnenberg, König-Adolf-Straße 12, an. Nur einen Tag später, am Donnerstag, dem 22. März, folgt der Vortrag „Nahtod-Erlebnisse – Blick ins Jenseits?“ mit Dr. Ulrich Fauth. Beginn ist um 20 Uhr im Gemeindezentrum Christ König Nordenstadt, Borkestraße 4.

Die Fastenzeitaktion endet am Ostermontag, dem 2. April, mit einem Auferstehungsspaziergang in St. Elisabeth Auringen, Auf den Erlen 15. Interessierte sind um 15 Uhr willkommen. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist frei. (Goerlich-Baumann)