Kategorien &
Plattformen

Junge Leute pilgern zum Ende der Welt

Zeit für neue Erfahrungen bei "god on foot"
Junge Leute pilgern zum Ende der Welt
Junge Leute pilgern zum Ende der Welt
© Tourismusverband Bretagne

Eine Auszeit vom Alltag nehmen und dort unterwegs sein, wo das Land aufhört: Diese Chance haben junge Erwachsene zwischen 18 und 35 bei einer ungewöhnlichen Pilgerwoche vom 1. bis 8. September in der Bretagne. „God on foot“ heißt die Veranstaltung der Katholischen Fachstelle für Jugendarbeit Taunus (kfj) und der Jugendkirche Kana in Wiesbaden. Sieben Tage wandert die Gruppe zu Fuß und mit kleinem Gepäck vorbei an schroffen Küsten und durch mystische Wäldern und verweilt an Buchten mit tropischem Flair.

Es gibt Zeiten des Schweigens und des Gebets, gemeinsam wird Gottesdienst gefeiert und gekocht, gegessen und gefeiert. Von Quiberon aus wird die südliche Bretagne erkundet und von Brest aus das Finistère entdeckt, das „Ende der Welt“. Drei Tage werden an der Nordküste verbracht. Im Reisepreis von 430 Euro sind Transfer (mit Kleinbussen), Übernachtung, Versicherung, Halbpension und alle Materialkosten enthalten.

Weitere Infos bei Fachstellenleiter Daniel Dere, Telefon. 06171 6942-11,  d.dere@bistumbistumlimburglimburg.de und Jugendkirchenleiter Thomas Klima, unter 0611 950060-12, t.klima@bistumjugendkirche-kanalimburg.de, sowie unter https://kfj-taunus.bistumlimburg.de. Anmeldeschluss ist der 1. Juni.