Kategorien &
Plattformen
Glaubwürdige Botschafter des Himmels
Glaubwürdige Botschafter des Himmels
© Anne Goerlich-Baumann

Glaubwürdige Botschafter des Himmels

„Was steht ihr da, und schaut zum Himmel empor?“ Den Lesungstext aus der Apostelgeschichte nahm Pfarrer Frank Schindling bei der Bergmesse auf dem Kellerskopf zum Anlass, auf die schlechte Wetterlage hinzuweisen. Nach einer gewittrigen Nacht und Regen am Morgen fiel die Feier eines Open-Air-Gottesdienstes buchstäblich ins Wasser und es musste kurzfristig improvisiert werden. Und so zog es die Gemeinde und die drei Geistlichen, Pfarrer Schindling, Pater Yves Trocheris und Pater Johannes Wilhelmi, in das Gastrozelt auf der Terrasse des Ausfluglokals, das der Wirt netterweise zur Verfügung gestellt hatte. Alle rutschten etwas zusammen, die Band BON baute in einer Ecke ihr Equipment auf, und auch draußen fanden unter zwei schnell aufgestellten Pavillons noch viele Gemeindemitglieder Platz auf den Bänken. Den begleitenden Kinderwortgottesdienst feierte Barbara Herrmann mit den Kleinen unter einem riesigen Sonnenschirm.

Die Himmelfahrt Christi sei auch ein Ereignis auf einem Berg gewesen und nicht nur deshalb ein Höhepunkt des Glaubens, so Schindling. Die Erfahrung, die die Jünger machen durften, auch darum gehe es. Dieser Aussage schloss sich Pater Johannes Wilhelmi in seiner Predigt an. Die Jünger hätten an Himmelfahrt den Auftrag erhalten, Jesu Werk fortzuführen. „Macht, was ich an eurer Stelle machen würde. Die Leute werden durch euer Tun erkennen, dass ich am Werk bin“, habe Jesus den Jüngern gesagt. Diese Verantwortung sollten auch die Gemeindemitglieder übernehmen und das Evangelium in Jesu Geist leben, um „glaubwürdige Botschafter des Himmels zu werden. Damit sich der Himmel auf der Erde ausbreitet“, predigte Pater Wilhelmi. „Lasst den Herrgott durch uns wirken“, schloss er seine Predigt.

Musikalisch und lebendig gestaltete die Jugendband BON unter der Leitung von Rudi Neu die Feier – wie immer mit außergewöhnlicher instrumenteller Besetzung.