Kategorien &
Plattformen

Die heilige Familie in der Hibiskusblüte

In der Kirche St. Petronilla in Aulhausen werden 65 Krippen aus aller Welt ausgestellt
Die heilige Familie in der Hibiskusblüte
Die heilige Familie in der Hibiskusblüte
Aus Panama stammt die Krippe in der Hibiskusblüte © Christoph Beuers
© Christoph BeuersEine Glitzerkrippe aus Indien

Krippen können Brücken sein: Unter diesem Motto steht eine ungewöhnliche Krippenausstellung, die vom 28. Dezember bis zum 5. Januar in der Kirche St. Petronilla in Rüdesheim-Aulhausen zu sehen ist. Vom Ortsausschuss des Kirchortes und dem passionierten Krippensammler Diakon Dr. Christoph Beuers organisiert, werden 65 Krippen aus aller Welt gezeigt. Mit insgesamt 2328 Figuren und 41 Gebäuden haben sie Platz rechts und links von der Aulhausener Kirchenkrippe gefunden.

Rheingauer Schneekrippe

Zu den besonderen Ausstellungsstücken gehört die "Rheingauer Schneekrippe", erstellt vor mehr als 80 Jahren von 1948 bis 1953 vom damaligen Abiturjahrgang des Rheingau-Gymnasiums. Diese Schülerkrippe der Nachkriegszeit ist  Mahnmal und Herausforderung zur Menschenfreundlichkeit geworden - nicht nur für die Menschen, die am Rhein leben. Weitere Krippen stammen aus Asien, Afrika und Südamerika. Auch die Kindertagesstätte St. Petronilla ist vertreten: mit einer Playmobilkrippe. Die Ausstellung informiert mit großen Tafeln und Aufstellern. Dazu kommt ein Gebet aus jedem Erdteil und ein Lied von Hildegard von Bingen. Ein Krippenrätsel motiviert Kinder und Eltern, gemeinsam auf Entdeckungsreise zu gehen.

Führungen und Petronillaschoppen

Eröffnet wird die Ausstellung am 28. Dezember um 18.30 Uhr nach dem Gottesdienst mit Pfarrer Konrad Perabo. Sie kann täglich – außer an Silvester – von 15 bis 18 Uhr besichtigt werden. Zu jeder vollen Stunde wird eine Führung von Christoph Beuers angeboten.

Die Krippenausstellung ist Teil eines Projektes zur Sanierung der Kirche St. Petronilla in Aulhausen. Der gespendete Kirchwein wird täglich verkauft. An Neujahr wird der „Petronillaschoppen“ auch ausgeschenkt. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Kirchenrenovierung wird gebeten.

© Christoph Beuers
© Christoph Beuers
© Christoph Beuers
© Christoph Beuers
© Christoph Beuers