Kategorien &
Plattformen

Chancen nutzen rund um konfessionellen Religionsunterricht

Chancen nutzen rund um konfessionellen Religionsunterricht
Chancen nutzen rund um konfessionellen Religionsunterricht
© pixabay.com

Kooperationen zwischen dem evangelischen und dem katholischen Religionsunterricht gibt es schon lange und Lerngruppen, in denen sich Schülerinnen und Schüler der jeweils anderen Konfession befinden, gehören an vielen Schulen zum Alltag. Seit einiger Zeit ist jedoch, was die Position der Kirchen betrifft, Bewegung in die Diskussion um konfessionelle Kooperation gekommen. Was bereits möglich ist und praktiziert wird und wohin die Entwicklung gehen könnte, will der Ökumenische Studientag „Chance(n) nutzen - Konfessionelle Kooperationen im Religionsunterricht“ am Mittwoch, 20. Februar, im Wilhelm-Kampf-Haus in Naurod ausloten. 

Am Vormittag stehen vorhandene Erfahrungen, praktische Ansätze und Unterrichtskonzepte im Mittelpunkt. Professor Jan Woppowa, Professor für Religionsdidaktik am Institut für Katholische Theologie an der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Paderborn, wird zum Thema „Didaktische Ansätze und unterrichtspraktische Beispiele zum Umgang mit konfessioneller Heterogenität“  sprechen.  Nachmittags diskutieren Andreas von Erdmann, Dezernent Schule und Bildung, und Pfarrer Stefan Knöll, Oberkirchenrat im Referat Schule und Religionsunterricht der EKHN und EKKW, miteinander und mit den Teilnehmern darüber, was  unterstützt wird bezüglich konfessioneller Kooperationen rund um den Religionsunterricht. Ein „Markt der Möglichkeiten“ zeigt darüber hinaus konkrete Beispiele aus Schulen des Bereichs der Evangelischen Landeskirche und des Bistums.

Zielgruppe sind Religionslehrerinnen und Religionslehrer aller Schulstufen. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 15 Euro. 

Veranstalter sind die beiden Ämter für katholische Religionspädagogik in Oberursel und Wiesbaden, das Pädagogische Zentrum mit Sitz im Wilhelm-Kempf-Haus sowie das Religionspädagogische Institut der EKKW und der EKHN. Anmeldungen beim Amt für kath. Religionspädagogik Oberursel, 06171/ 69 42 20 - relpaed-oberursel@bistumbistumlimburglimburg.de

Der Flyer zum Ökumenischen Studientag