Kategorien &
Plattformen

Auf meiner Haut

Paul-Henrich Campbell stellt in St. Bonifatius Tattoo-Künstler vor
Auf meiner Haut
Auf meiner Haut

Informationen zum Referenten

Paul-Henri (Christopher) Campbell wurde 1982 in Boston (USA) geboren und schreibt Lyrik sowie Prosa in englischer und deutscher Sprache. Studium der katholischen Theologie und der klassischen Philologie in Frankfurt am Main sowie an der National University of Ireland, Maynooth, derzeit Promotion. Campbell ist Übersetzer und Managing Editor der internationalen Ausgabe der Lyrikzeitschrift »DAS GEDICHT: DAS GEDICHT chapbook. German Poetry Now«. Er rezensiert regelmäßig für dasgedichtblog.de. 2017 erschien sein Gedichtband »nach den narkosen« für den er 2018 den renommierten Herman-Hesse-Förderpreis erhielt.

Artikel von RTL-Hessen zu Paul-Henri (Christopher) Campbell und seinem neuen Buch "Tattoo und Religion"

Tattoo und Religion – die bunten Kathedralen des Selbst: So heißt das viel beachtete Buch von Paul-Henri Campbell, in dem er ein breites Bild der christlichen Tradition im Tätowieren zeichnet. Campbell, der auch als Lyriker und Übersetzer tätig ist, ist am Montag, 9. September, zu Gast bei "Literatur an der Bonifatiuskirche". Beginn ist um 19 Uhr im Pfarrsaal im Pfarrhaus von St. Bonifatius. Der Eintritt ist frei. 

Tattoos sind längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Campbell zeigt in seinem Buch, dass die Verbindung mit Religion nicht neu und vor allem nicht so ungewöhnlich ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Schon die ersten Christen verwendeten Tätowierungen, als Erkennungszeichen oder Pilgersouvenirs, als Devotionalie und Andachtszeichen. Über den umfangreichen Kanon an religiösen Motiven und die tatsächliche Praxis hat der Autor mit internationalen Tätowierern und mit Tätowierten gesprochen. Die Ergebnisse seiner Spurensuche wird er in St. Bonifatius präsentieren.